Unser eigenes Rennen gewinnen: Reflexionen zur Digital WorldBike

Tony E. Kula (CEO) / April 2020 / Digitales Event


Auf Hochtouren

Auch nach der Digital WorldBike bin ich immer noch voller Endorphine!

Am 31. März feierte meetyoos erste, selbstorganisierte digitale Konferenz Premiere, kostenlos für alle. Die Digital WorldBike hat der Öffentlichkeit die gesamte Bandbreite und das Potenzial für die meetyoo-Technologie präsentiert, und sie repräsentiert, worauf ich seit der Gründung unseres Unternehmens hingearbeitet habe. Heute möchte ich das, was ich auf meinem Weg gelernt habe und was dies für die Zukunft von meetyoo bedeutet, teilen.

Es war nicht immer nur eine sanfte Fahrt. Als das Datum langsam näher rückte, begann die Zahl der weltweiten COVID-19-Fälle zu steigen. Wochen vor dem Event kam es aufgrund des Virus zu einem weltweiten wirtschaftlichen Stillstand. Würden wir es uns leisten können, ein kostenloses Event zu veranstalten?

Als das sogenannte Social Distancing verfügt wurde, haben wir mit dem Gedanken gespielt, auf die Bremse zu treten: Es würde schwierig werden, diesen Anstieg zu bewältigen. Aber die Wahrheit ist, wir mussten nicht im Marketing umschalten, wir mussten unsere Denkweise umschalten.

Aus Partnern werden Mitgestalter

Die Digital WorldBike ist meetyoos erste inhouse organisierte Konferenz. Es ist hoffentlich die erste von vielen, aber wir müssen noch viel lernen. Inmitten dieser besonderen wirtschaftlichen Lage, sahen wir in der Digital WorldBike das, was sie tatsächlich war: eine Investition. Diesmal war meetyoo mehr als Technologie: Es ging darum, zu lernen, eine aufstrebende digitale Gemeinschaft zu schaffen.

Wir würden während unserer gesamten Reise mit erstklassigen Athleten, Tech-Unternehmen, Marken und Entscheidungsträgern zusammenarbeiten. Radsportlegende Jens Voigt war als unser Botschafter tätig. Wir haben Referenten und Partner aus aller Welt zusammengebracht. Diese Beziehungen waren außerordentlich wertvoll, und alle durch dieselbe Leidenschaft vereint: Der Zukunft des Radsports den Weg zu ebnen.

Anstatt unsere Partner als Referenten und Unternehmen zu sehen, haben wir sie als Mitgestalter behandelt. Sie wurden Bestandteil des Prozesses. Unser Team hat in allen Phasen Erfahrungen genutzt, von Brainstorming-Themen bis hin zur Strukturierung des Programms.

Unsere Zusammenarbeit ermöglichte uns, drei Kommunikationsschienen zu entwickeln und damit ein vielfältiges Publikum zu bedienen. Indem wir unsere Referenten und Partner zu Mitgestaltern gemacht haben, festigten sich unsere Beziehungen und die Gesamtqualität hat sich ohne Frage verbessert.

Zuwächse erzielen

Auch wenn nur 100 Leute an der Digital WorldBike teilgenommen hätten, wären wir für die aufgebauten Beziehungen und für alles, was wir gelernt haben, dankbar gewesen. Aber am Ende, durch Einbindung und Stärkung der Rolle unserer Mitgestalter, hat das Event schließlich ein weltweites Publikum erreicht! Also, wie haben wir das erreicht?

Das hervorragende meetyoo-Team bereitete Material für unsere Mitgestalter vor, welches diese auf Social Media mit ihrem eigenen Publikum teilten. Relevante, konsequente Werbung brachte uns unserem Ziel, 10.000 Teilnehmer, langsam näher.

Zu guter Letzt, am Tag selbst, waren wir begeistert, die Türen für 7200 Teilnehmer zu öffnen! Unser Team schuf eine globale Plattform, auf der Besucher mit Referenten, Ausstellern und untereinander kommunizieren konnten. Leute aller Kontinente, verbunden durch ihre Liebe zum Radsport. Junge, Junge, wurde da diskutiert! 

Ob nun Live-Referent oder aufgezeichneter Vortrag, jeder Bereich hatte eine Q&A-(Fragen & Antworten)-Chatbox. Der Referent konnte jedem Teilnehmer antworten, ohne irgendwelche Fragen zu verpassen. Nun, es sei denn, es gibt zu viele Fragen – was allerdings ein gutes Problem ist! Im Durchschnitt wurden jedem unserer Referenten 50 – 250 Fragen gestellt! Stellen Sie sich vor, wie lange die Schlange bei einer tatsächlichen Veranstaltung gewesen wäre!

Auch die Stände hatten eine Q&A-Chatbox, was zu viel Aktivität führte. Jeder Stand hatte mindestens 400 Besucher und einige sogar über 1000! Die Möglichkeit nahtlos zu sprechen, führte zu hunderten von Gesprächen zwischen Besuchern und Ausstellern.

Die Leute haben sogar den Loungebereich genutzt, welcher es ihnen ermöglichte, sich mit anderen Teilnehmern zu verbinden. Ein Hauptschwerpunkt im Hinblick auf unser nächstes Event wird sein, unsere Chatbox zu verbessern, um das Erlebnis interaktiver zu gestalten und tiefere Verbindungen zu ermöglichen!

Die Durchschnittsperson verbrachte ungefähr 2,6 Stunden auf der Plattform. Und damit länger als ein durchschnittlicher Hollywoodfilm dauert! Die einen Leute werden es genossen haben, Kontakte zu knüpfen, während andere das Wissen rund um den Radsport nützlich fanden. Was auch immer die Beweggründe waren, unsere Teilnehmer haben sich viel Zeit genommen.

Wir haben nicht nur die Zahlen verfolgt. Wir haben das Kundenfeedback aufmerksam verfolgt. Den Zuschauern gefiel besonders, dass sie Vorträge nach freier Wahl abspielen konnten, sowie die Vielfalt der Vorträge und des Angebots. Das Beste? Die Teilnehmer konnten alles bequem von zu Hause aus genießen. (Ich behaupte jetzt einmal, dass sie es sich auf an Heimtrainern befestigten Laptops anschauten!)

Diese Berge von positiven Bewertungen sind mir sehr zu Herzen gegangen. Es gibt kaum etwas, das mit dem Gefühl zu vergleichen ist, unermüdlich und leidenschaftlich an einem Projekt zu arbeiten und so aufrichtiges Feedback zu erhalten. 

Unser erster Erfolg mit der Digital WorldBike lässt erkennen, was wir richtig gemacht haben, aber auch was es in Zukunft zu verbessern gilt. Und die Zukunft liegt gar nicht in so weiter Ferne.

Das nächste Rennen

Aufgrund des Feedbacks, das wir erhalten haben, kann ich mit Stolz sagen, dass die Digital WorldBike eine lohnende Investition war.

In diesem Rennen waren wir selbst unsere größte Konkurrenz. Wir wollten sehen, wie weit wir unsere Grenzen ausreizen können und wie wir ein Zuhause schaffen, das eine Gemeinschaft zusammenbringt. Wir wollten hier Fortschritte und nicht Geld machen.

Nun, da wir die Kraft haben, unser eigenes Event zu organisieren, sehen wir einen höheren Gipfel am Horizont. Unser nächstes Event findet im August statt. Bis dahin wird sich die Digital WorldBike zu einer zweitägigen Veranstaltung entwickelt haben!

Wir konzentrieren uns in erster Linie auf die Verbesserung des Aussteller-Erlebnisses, indem wir unser Expo Center ausbauen und mehr Marken zur Teilnahme einladen. Die meetyoo-Technologie hat sich für unabhängige Aussteller, die in eine physische Messe mehr Zeit, Geld und Energie hätten investieren müssen, als wertvoll erwiesen.

Die Digital WorldBike hat unsere Überzeugung, dass eine virtuelle Messe eine echte Alternative zu physischen Veranstaltungen sein könnte, bestätigt. Bei meetyoo-Konferenzen ist die Eintrittsbarriere für neuere Marken nicht so hoch und sie können neben Top-Akteuren sitzen. Genauso, wie sich bei etablierteren Marken die Anzahl und die Vielfalt der Kundenkontakte erhöht.

Bei mehr Ausstellern wird der Ablauf anders gestaltet werden. Wir werden zwischen den Referenten mehr Zeit einplanen, sodass die Besucher mehr Zeit für Interaktionen innerhalb der Ausstellung haben. Sie dürfen damit rechnen, im August an den Ständen viele weitere, zusätzliche interaktive Funktionen vorzufinden.

Das meetyoo-Team hat bewiesen: Wir können dieses Rennen gewinnen. Die Digital WorldBike hat meetyoos Potenzial unter Beweis gestellt, in einer Zeit, die mit Blick auf die Zukunft mehr interaktive Remote-Technologie fordert, um Gemeinschaften zusammenzubringen.

Immer wenn ich ein Radrennen beende, setze ich mir für das nächste Mal ein noch ehrgeizigeres Ziel. Und das ist in diesem Fall nicht anders. Die erste Digital WorldBike mag Geschichte sein, aber wir stretchen nur, bis das nächste Rennen ansteht. Sie dürfen schon sehr bald größere und bessere Dinge erwarten.

Ich bin meinem unglaublichen Team und all unseren Mitgestaltern, die dazu beigetragen haben, dass dieses erste Event als Sieger vom Platz ging, unendlich dankbar! Dieser Blogpost ist für euch. Falls Sie an der Digital WorldBike teilgenommen haben, würde ich mich freuen, zu hören, wie es Ihnen gefallen hat. Und falls Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!