Komfort ist die Zukunft

Tony E. Kula (Geschäftsführer) / November 2019 / Digitale Events


Ich liebe den Trubel von Handelsmessen. Die Hallen sind voller Menschen. Händler führen neue Produkte vor, während im Hintergrund treibende elektronische Musik gespielt wird. Handelsmessen bieten Ihnen die Chance, die Superstars Ihrer Branche zu sehen, Ihre Netzwerke zu erweitern und einen Blick auf die zukünftigen Entwicklungen in Ihrer Branche zu werfen. Sie entfachen unser Bedürfnis zu lernen und zusammenzukommen.

Warum sterben Handelsmessen aus, obwohl sie unser Bedürfnis ansprechen, Kontakte aufzubauen?

Die Antwort ist einfach: das Internet.

Das Internet hat zweifellos verändert, wie wir uns durch die Welt bewegen. Langes Pendeln, schlimmer Verkehr und volle Einkaufszentren werden gegen die Bequemlichkeit des Computers getauscht. Ladengeschäfte werden ruhiger, Liefersysteme werden schneller und immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause. Die digitale Umstellung beeinflusst unser Berufs- und Privatleben auf eine tiefgreifende Weise.

Immer mehr Branchen gehen mit ihren Unternehmen und Beschäftigten online, selbst wenn es sich um Events handelt, die auf persönlichem Kontakt basieren. Dieser Wandel zeigt sich in erster Linie bei Handelsmessen. Diese Wochenendveranstaltungen waren früher eine Chance für Einzelne, mit Gleichgesinnten in ihren jeweiligen Berufsfeldern in Kontakt zu treten.

Auch wenn viele Menschen den privaten Kontakt sehr schätzen, zeigt unser Verhalten andere Prioritäten. Erwarten wir einen vollständig digitalen Informationsaustausch? Vielleicht. Aber eins ist sicher: Einige der weltweit größten Handelsmessen schrumpfen oder stellen ihren Betrieb dauerhaft ein.

Ende einer Ära?

Im Jahr 2018 sank die Besucherzahl der IAA, der größten internationalen Automobilausstellung Europas, um 45 %. Die Anzahl der Besucher sank von 900.000 auf 400.000.

Viele große Hersteller von Luxusautomobilen, wie ASTON Martin, Ferrari, Bentley, Bugatti oder Rolls Royce waren nicht einmal anwesend. Einige der größten Hersteller haben ihre Stände verkleinert. Der Ausstellungsraum von Mercedes-Benz wurde um ein Drittel verkleinert und es wurden keine Autos ausgestellt. Die Präsenz von BMW wurde um zwei Drittel zurückgefahren.

Viele sehen keine große Zukunft für die IAA. Dort wo die Menschen früher elegante Autos berührten, berühren wir heute unsere glatten Mobiltelefone. Es ist bequemer für Marken, in digitale Aktivitäten zu investieren. Auf dem Bildschirm können Verbraucher erleben, wie die neuesten Modelle gefahren werden, anstatt sich stillstehende Autos anzusehen, die im Ausstellungsraum geparkt sind.

Dies beschränkt sich nicht nur auf Autohersteller, sondern betrifft alle Branchen.

2018 war das letzte Jahr der CeBIT, der größten internationalen Computerausstellung in Hannover, Deutschland. Ihre Besucherzahlen erreichten im Jahr 2001 mit 830.000 Besuchern gemeinsam mit dem Dotcom-Boom ihren Höchststand. Innerhalb von sechs Jahren sank die Besucherzahl jedoch auf 200.000. Es ist wenig überraschend, dass sich die bedeutendste Computer-Show dafür entschied, online zu gehen.

Der Zweck von Handelsmessen war das Networking mit anderen, die weit entfernt und schwer zu erreichen waren. Jetzt wo alles nur eine E-Mail entfernt ist, tendieren wir eher zu Bequemlichkeit.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich gebe zu, dass Handelsmessen wichtig sind. Diese Events sind großartig, um eine Gemeinschaft aufzubauen, Produkte aus der Nähe zu betrachten und private Gespräche mit den Herstellern zu führen. Der globale Trend bewegt sich jedoch in vielen Bereichen unseres Lebens in Richtung Bequemlichkeit. Finden wir heraus wie.

Zeitsparende Technik

Wir leben in einem Zeitalter der Abkürzungen. Online-Erlebnisse werden zunehmend so bequem wie nie zuvor.

Diese effiziente digitale Landschaft verändert die Erwartungen der Verbraucher. Die Menschen möchten nicht länger zu Handelsmessen reisen, wenn sie den gleichen Gegenwert von zu Hause erhalten, ohne erst einmal Make-Up auftragen zu müssen. Wir möchten nicht länger in der ganzen Stadt nach einem Artikel suchen, wenn Amazon ihn uns innerhalb von ein paar Stunden an die Haustür liefern kann.

Hersteller spielen deswegen nicht nur beim digitalen Umsatz mit, sie sind hierbei an der vordersten Front. Networking ist eine gute Sache, bequemes Networking ist jedoch noch besser. Unternehmen, die sich an diese neuen Tatsachen anpassen, werden als Gewinner hervorgehen.

Die Wahrheit ist, dass sich Handelsmessen ebenfalls ändern müssen. Sie müssen sich, genauer gesagt, spezialisieren. Die Ära, in der Millionen Fachkräfte an großen Konferenzen teilnahmen, ist vorbei. Messen werden kleiner und kleiner.

Das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache. Handelsmessen können diesen kleinen Umfang zu ihrem Vorteil nutzen.

Kleinere Menschenmengen bedeuten ebenfalls ein spezialisierteres Networking. Anstatt die gesamte Automobilbranche zu treffen, kann ich an Events teilnehmen, die sich auf eine sehr spezifische Rolle konzentrieren und dadurch mein Bedürfnis als Verbraucher erfüllen. Außerdem sind alle Informationen, die ich wollte, in einem Ort verfügbar: Online.

Handelsmessen passen sich an diese digitale Umstellung an, indem sie virtuelle Tickets anbieten. Dies verleiht ihnen außerdem die Möglichkeit, ein breiteres Publikum zu erreichen, das sonst nicht physisch vor Ort sein könnte. Alle Informationen sind überall in der Welt einfach zugänglich.

Es muss erwähnt werden, dass es nicht bedeutet, dass wir mit dem Networking aufhören, nur weil wir das Internet nutzen. In meinem früheren Artikel habe ich die Bedeutung der Evolution von nicht-physischen Events erwähnt: Auch wenn die Menschen von Networking profitieren, hat das Aufkommen des Internets zu einer Zunahme solcher online gehosteten Events geführt.

Unsere digitale Plattform meetyoo ist nur ein Beispiel für diese Dienste in der digitalen Welt. Digitale Events ermöglichen den Nutzern, sich ohne Zeitaufwand und hohe Transportkosten an einer globalen Gemeinde zu beteiligen. Die Bequemlichkeit, die meetyoo bietet, ist eine interessante Gelegenheit, den Zeitaufwand der Nutzer zu optimieren und das Networking von jedem Gerät aus weltweit zu maximieren.

Das Internet ist nicht der Totengräber des Networkings, es verlagert es lediglich. Unternehmen, die diesen Trend unterstützen, helfen uns dabei, diese bessere, bequemere Zukunft schneller zu erreichen.

Die Zukunft begrüßen

Der Wandel ist unsere einzige Konstante. Der Mensch hat sich stets an neue Technologien angepasst, um zu überleben. Handelsmessen bilden hierbei keine Ausnahme.

Ich bin seit fast 30 Jahren in der digitalen Kommunikationsbranche und habe in jedem Jahrzehnt große Veränderungen gesehen.

meetyoo bekämpft unser Bedürfnis nach bequemer Kommunikation nicht, sondern arbeitet dafür. Wir streben danach, globale Gemeinden über Zeitzonen, Breiten- und Längengrade hinweg zu fördern. Wir freuen uns, dass unsere digitale Plattform in unserer sich stetig verändernden Welt gut aufgenommen wird. Für uns ist das jedoch nur der Anfang!

Unser Bedürfnis, Informationen auszutauschen und zu Networken wird nie nachlassen. Das einzige, was sich ändert ist, wo wir dies tun. Die Zukunft ist digital und meetyoo wird dabei sein, egal wohin der Weg geht.